Rechtsanwälte

Video: Richter Barry Sankol erklärt: Video zur Gerichtsentscheidung „Liquiditätsrücklage“

2022-12-05T14:13:25+01:00Montag, 5. Dezember 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter, Video Podcast|Tags: , , , , , |

(Wir empfehlen eine Ansicht im Vollbild) Unser spannender Video-Podcast erklärt aktuelle WEG-Urteile! Kennen Sie das aus Ihrem Arbeitsalltag: Ständig gibt es neue Urteile aus dem WEG-Recht, die Sie lesen und verstehen müssen... Und was bedeuten die Entscheidungen dann konkret für Sie? Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen solche News aus dem Gericht regelmäßig zu erläutern. Vor allem aber möchten wir Sie dabei unterstützen, die Gerichtsurteile auch auf Ihren Arbeitsalltag anzuwenden. Dafür haben [... weiterlesen]

So sieht das Stufenmodell für die CO2-Abgabe aus

2022-11-29T10:07:24+01:00Montag, 28. November 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Vermieter, Verwalter|Tags: , , , , , , |

Ab dem 1.1.2023 wird es teurer für deutsche Vermieter – und kompliziert für Verwalter, die sich um Abrechnungen kümmern. Denn dann wird die CO2-Abgabe zwischen Mieter und Vermieter aufgeteilt – nach einem Stufenmodell. Das neue „Kohlendioxidkostenaufteilungsgesetz“ (kurz CO2KostAufG) regelt ab dem neuen Jahr die Aufteilung der CO2-Abgabe zwischen Mieter und Vermieter. Sie richtet sich nach dem Sanierungszustand des Gebäudes. Und es ist schon jetzt erkennbar, dass die Berechnung kompliziert werden kann und Mietverträge angepasst werden müssen. Die Berechnung [... weiterlesen]

Darf eine Gewerbeeinheit als Wohnung genutzt werden?

2022-11-01T20:26:56+01:00Dienstag, 1. November 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , , , |

Viele WEGs beinhalten Wohn- und Gewerbeeinheiten. Doch was passiert, wenn nun eine solche Gewerbeeinheit zu Wohnzwecken genutzt werden soll? Der Gesetzgeber wünscht sich zwar mehr Wohnraum in Deutschland, doch alles erlauben können sich die Eigentümer auch nicht – das zeigt ein aktueller Fall, der vor dem BGH entschieden wurde. 14 Einheiten beinhalteten die 2 Gebäude der WEG in Rheinland-Pfalz, über die der BGH zu entscheiden hatte. Davon wurden nur jeweils die Dachgeschosse als Wohnraum genutzt, ansonsten [... weiterlesen]

Achtung Immobilienbesitzer: Fristverlängerung für Grundsteuer-Erklärung

2022-11-01T20:28:30+01:00Montag, 17. Oktober 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , , , , , |

Normalerweise hätten Immobilienbesitzer in den nächsten Wochen akut tätig werden müssen – die Abgabefrist für die Grundsteuer-Feststellungserklärung wäre zu Ende Oktober fällig geworden. Doch nun wurde die Frist verlängert. Am 13. Oktober beschlossen die Finanzminister der Länder: Die Abgabefrist für die Grundsteuer-Feststellungserklärung soll bundesweit einmalig bis Ende Januar 2023 verlängert werden. So sollen Bürger, Wirtschaft und Steuerberater entlastet werden. Denn zu Anfang Oktober hatte nicht einmal ein Drittel aller Immobilienbesitzer diese Erklärung eingereicht – ein Engpass [... weiterlesen]

Energiesicherungsverordnung – was das jetzt für Sie bedeutet

2022-09-26T12:13:29+02:00Montag, 26. September 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , , , , , , , , , |

Fossile Brennstoffe werden ohnehin immer teurer. Doch seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine wird Heizungsgas ernsthaft knapp. Die Speicher in Deutschland sind zwar wieder relativ voll, doch decken diese normalerweise nur 60 % des Energiebedarfs. Sie dienen eigentlich der Preisstabilisierung im Winter und sollen nicht vorrangig Haushalte heizen. Um die Gasversorgung im kommenden Winter sicherzustellen, hat die Bundesregierung am 24. August 2022 zwei Verordnungen beschlossen, die auch für Sie von höchster Bedeutung sind. Gerade als Verwalter sollten Sie [... weiterlesen]

Zugestelltes Treppenhaus – was ist erlaubt und was können Sie tun?

2022-09-23T11:40:57+02:00Freitag, 23. September 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , , , , |

Gerade jetzt, im Herbst, wird es stellenweise sehr eng in den Treppenhäusern: Matschige Schuhe bleiben vor der Tür, das Fahrrad wird vielleicht nicht mehr vor dem Haus angeschlossen und der Kinderwagen mit den nassen Reifen nicht mehr in der Wohnung deponiert. Doch meist befinden sich nicht alle Gemeinschaftsmitglieder in der gleichen Lebenssituation, und so kommt es oft zu Streitigkeiten: Was darf in Fluren und Treppenhäusern eigentlich stehen, was nicht – und was können Sie tun, wenn sich nicht alle [... weiterlesen]

BGH: Hat die WEG auch Beschluss-Kompetenz für das Sondereigentum?

2022-09-19T14:41:57+02:00Mittwoch, 14. September 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , , , , |

Endet die Beschlusskompetenz einer WEG buchstäblich an der Türschwelle zum Sondereigentum? Wie Sie wissen, gibt es zahlreiche Gewerke, die zum Gemeinschaftseigentum gehören, die sich aber im Bereich des Sondereigentums befinden. Dazu gehören beispielsweise die Fenster, aber auch Rohre und Leitungen. Doch stellenweise ist der Übergang vom Gemeinschafts- zum Sondereigentum fließend. So erfordert beispielsweise die Rohrsanierung in der Regel, dass in den Wohnungen Wände geöffnet und wiederhergestellt werden. Darf auch darüber die Gemeinschaft entscheiden? In einem solchen Fall hatte jüngst [... weiterlesen]

Wenn die „untätige“ Verwaltung sechsstellige Summen kostet

2022-09-01T16:46:35+02:00Freitag, 26. August 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , , , , |

Liebe Leserin, lieber Leser, wussten Sie, dass es sechsstellige Summen kosten kann, wenn eine Verwaltung untätig bleibt? Das belegt eindrucksvoll der Fall einer Wohnungseigentumsgemeinschaft aus Köln, deren Beschwerde bis vor den Bundesgerichtshof ging (BGH, Beschluss v. 21.11.2019, Az. V ZR 101/19). 219.000 Euro Schadensersatz sollte die Verwaltung hier zahlen, weil sie trotz Kenntnis des Schadens an einer maroden Balkonbrüstung nicht ausreichend für Instandhaltung gesorgt hatte. Ein Extrembeispiel, zugegeben, doch eine zu passive Verwaltung führt im Alltag oft zu teuren Streitigkeiten. Aber welche Pflichten [... weiterlesen]

9-Stunden-Eigentümerversammlung kann ordnungsgemäß sein

2022-07-14T12:55:44+02:00Donnerstag, 14. Juli 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: |

Über die Frage von ordnungsmäßigem Zeitpunkt und zulässiger Dauer einer Wohnungseigentümerversammlung kann man sich intensiv streiten. In einem aktuellen Urteil hat das AG Oldenburg in Holstein (Urteil vom 13.06.2022 – 16 C 32/21) für eine der größten WEGs in Deutschland entschieden, dass auch eine Versammlungsdauer von mehr als 9 Stunden zulässig sein kann. Was war passiert? In einer Ferienwohnungseigentumsanlage mit 1700 Einheiten hatte der Verwalter zu einer Eigentümerversammlung an einem Samstag um 10:45 Uhr im September 2021 eingeladen. In der [... weiterlesen]

Neues BGH-Urteil: Rauchwarnmelder-Miete ist nicht als Betriebskosten umlegbar

2022-06-15T12:49:32+02:00Mittwoch, 15. Juni 2022|Kategorien: Allgemein, Rechtsanwälte, Verwalter|Tags: , |

Der BGH hat in einer Mietrechtsangelegenheit entschieden, dass die Kosten für die Miete von Rauchwarnmeldern nicht als sonstige Betriebskosten auf den Mieter umlegbar sind (BGH, Urteil vom 11.05.2022 – VIII ZR 379/20). Das Urteil hat auch Auswirkungen auf die WEG-Verwaltung und Sondereigentumsverwaltung. Was war passiert? In einem Wohnraummietvertrag von 2003 haben die Mietparteien die Umlage verschiedener Betriebskosten vereinbart. Die Umlagefähigkeit von Kosten im Zusammenhang mit Rauchwarnmeldern war nicht vereinbart. Der Mietvertrag enthielt allerdings die häufig verwendete Regelung, wonach der Vermieter [... weiterlesen]

Titel

Nach oben