Der Verwalter nach der WEG-Reform: Neue Rechte, neue Pflichten und bald ein Zertifikat!

Der Verwalter nach der WEG-Reform: Neue Rechte, neue Pflichten und bald ein Zertifikat!

199,00 

15.02.2022 – 13.00 Uhr bis 16.15 Uhr (3 Nettozeitstunden).

Behandelt werden Fragen rund um die Verwalterbestellung und die Abberufung sowie das neue Haftungssystem

Beschreibung

Die Rolle des WEG-Verwalters hat sich durch die WEG-Reform grundlegend und tiefgreifend geändert. Vieles ist einfacher geworden, so etwa in der Vertretung der Gemeinschaft nach außen. Neben neuen Möglichkeiten sind aber auch bisher unbekannte Aufgaben hinzugekommen, z. B. ist der Verband nun für die Störungsabwehr wegen baulicher Veränderungen oder unzulässigen Nutzungen durch einzelne Eigentümer zuständig. Das Seminar erläutert typische Themenfelder und gibt Handlungsempfehlungen. Erörtert wird anhand konkreter Themen, wann ein Beschluss erforderlich ist und wann der Verwalter selbsttätig handeln darf und manchmal auch handeln muss. Ausführlich werden das neue Vertretungsrecht und die Aufgaben des Verwalters analysiert. Behandelt werden Fragen rund um die Verwalterbestellung und die Abberufung sowie das neue Haftungssystem. Ein Ausblick wird auf den zertifizierten Verwalter erfolgen.

 

Insbesondere werden folgende Themen behandelt und Fragestellungen beantwortet:

  • Verwaltervertrag und Bestellung, was ändert sich und was bleibt?
  • Was ist der zertifizierte Verwalter?
    • Wer benötigt bis wann ein Zertifikat?
  • Abberufung jetzt jederzeit möglich, was ist mit der Vergütung?
  • Fragen rund um die nahezu unbeschränkte Vertretungsmöglichkeiten
  • Vertretungsmacht und Handlungsmöglichkeiten – was darf der Verwalter?
  • Was sind die Aufgaben des Verwalters
    • Was darf er ohne Beschluss?
    • Was gilt im Erhaltungsmanagement?
    • Muss der Verwalter jetzt jeder Störung durch Eigentümer nachgehen?
    • Welche Möglichkeiten zur Begrenzung/Erweiterung der Aufgaben bestehen?
    • Wie erfolgt die Gestaltung rechtssicher?
  • Was kann/muss der Beirat alles kontrollieren?
  • Rolle des Verwalters in Gerichtsverfahren
  • Haftungsfragen für den Verwalter

 

Referent: VRiLG Dr. Zschieschack, Frankfurt am Main

Dr. Frank Zschieschack ist Vorsitzender einer der für Hessen zuständigen zentralen WEG-Berufungskammern am LG Frankfurt am Main. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Mitherausgeber der NZM. Dr. Zschieschack ist regelmäßig als Referent u. a. bei der Deutschen Richterakademie sowie in der Fortbildung von Rechtsanwälten und Verwaltern tätig. Er hat für Hessen an den Beratungen der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur WEG-Reform teilgenommen und kommentiert die für den Verwalter relevanten Vorschriften des neuen WEG im Münchner Kommentar und im Jennißen.

 

Preis: 199,00 € zzgl. Mehrwertsteuer

 

Teilnehmerkreis: Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Rechtsanwälte, die im Wohnungseigentumsrecht beratend und forensisch tätig sind.

WEG-Sachbearbeiter, die mit der Versammlungsleitung betraut sind, Geschäftsführung, Abteilungsleiter und Prokuristen der Verwaltungsunternehmen.

 

Fortbildungspflicht: Für Rechtsanwälte wird über die Teilnahme eine qualifizierte Bescheinigung zur Vorlage bei der Rechtsanwaltskammer über 3 Nettozeitstunden ausgestellt (§ 15 FAO).

 

Weiterbildungspflicht: Für Verwalter wird über die Teilnahme eine qualifizierte Bescheinigung als Weiterbildungsnachweis über 3 Nettozeitstunden nach § 34c GewO, § 15b MaBV erteilt.

Zusätzliche Information

Päsentationsform

Onlineseminar

Technische Hinweise

Für die Teilnahme ist lediglich ein Computer, Zugang zum Internet und ein Telefon bzw. die Audiofunktion an dem Computer erforderlich. Das Seminar findet mittels zoom statt. Detaillierte Die Teilnehmer erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine Einladungs-Email mit den Zugangsdaten zum Seminar („Meeting“) mit Hinweisen zum technischen Ablauf an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

Titel

Nach oben