Verlorene Anfechtungsklage – Schadensersatzansprüche gegen den Verwalter und Rettungsstrategien

Verlorene Anfechtungsklage – Schadensersatzansprüche gegen den Verwalter und Rettungsstrategien

165,00 

02.03.2023 – 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr (2 Nettozeitstunden).

Unser Online-Seminar beleuchtet praxisnah anhand von vielen Praxisbeispielen die „Haftungsfälle“ des Verwalters aufgrund verlorener Beschluss-Anfechtungsklagen und zeigt mögliche Rettungsstrategien auf.

Beschreibung

Wussten Sie, dass ein großer Teil der Beschluss-Anfechtungsklagen vor Gericht Erfolg hat? Schon ein einzelnes Versäumnis des Verwalters bei der Eigentümerversammlung kann zu einer Anfechtbarkeit sämtlicher Beschlüsse führen. Unser Online-Seminar beleuchtet praxisnah anhand von vielen Praxisbeispielen die „Haftungsfälle“ des Verwalters aufgrund verlorener Beschluss-Anfechtungsklagen und zeigt mögliche Rettungsstrategien auf.

Wussten Sie, dass ein großer Teil der Beschluss-Anfechtungsklagen vor Gericht Erfolg hat? Der Grund dafür liegt klar auf der Hand: Die sorgfältige Vorbereitung und Durchführung einer Eigentümerversammlung ist eine sehr komplexe, rechtlich anspruchsvolle – und damit fehlerträchtige – Angelegenheit. Schon ein einzelnes Versäumnis des Verwalters kann bereits zu einer Anfechtbarkeit sämtlicher Beschlüsse führen. Klassische Beispiele sind das Fehlen von Vergleichsangeboten, die Formulierung unklarer Beschlussanträge, die Nichtbeachtung von Vertretungsregelungen und vieles mehr. Mit bitteren Folgen für viele WEGs: Die Kosten eines solchen Verfahrens zur Beschlussanfechtung betragen schnell mehrere tausend Euro und sind von der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer (GdWE) zu tragen.

Immer mehr Gemeinschaften und Rechtsanwälte befassen sich daher mit der Frage, ob sie sich die Prozesskosten nicht von dem Verwalter „wiederholen“, also Schadensersatzansprüche geltend machen können.

Unser Online-Seminar beleuchtet praxisnah anhand von vielen Praxisbeispielen die „Haftungsfälle“ des Verwalters aufgrund verlorener Beschluss-Anfechtungsklagen und zeigt mögliche Rettungsstrategien auf, um Schadensersatzansprüche abzuwenden oder zu minimieren.

Angemeldete Teilnehmer können uns ihre Fragen schicken – der Referent wird sie zur Diskussionsgrundlage des Seminars machen!

Unsere Fach-Referent

Barry Sankol ist WEG-Richter beim Amtsgericht Hamburg-St. Georg. Durch seine langjährige Erfahrung kann er Ihnen hautnah wertvolle Praxis-Tipps an die Hand geben, die Sie in Ihrem Arbeitsalltag erfolgreich einbringen können.

Insbesondere werden folgende Themen behandelt und Fragestellungen beantwortet:

  • Grundlagen zu den Rechtsbeziehungen zwischen der GdWE, dem Verwalter und dem einzelnen Wohnungseigentümer
  • Fehler des Verwalters, die regelmäßig zu einer erfolgreichen Beschluss-Anfechtung führen
  • Die wesentlichen Schadenspositionen in der Praxis und ihre rechtliche Bewertung, z.B.
    • Prozesskosten
    • Kosten anwaltlicher Beratung
    • Mehrkosten wegen Verzögerung von Erhaltungsmaßnahmen
    • Zusätzliche Eigentümerversammlungen
  • Verschulden des Verwalters und Mitverschulden der GdWE?
    • Beschlussformulierung durch antragstellende Eigentümer
    • Weisung der GdWE zum Handeln an den Verwalter
    • Hinweise des Verwalters vor und in der Versammlung
    • Fehlverhalten und besondere Kenntnis vom Verwaltungsbeirat und anderen Eigentümern
  • Was ist das beste Verhalten des Verwalters nach Kenntnis von der Anfechtungsklage:
    • Abwarten?
    • Beschluss durchführen?
    • Zu neuer Eigentümerversammlung einladen?
  • „Rettung“ von ungültig erklärten Beschlüssen und Beseitigung der Vollzugsfolgen
  • Beschluss über die Entlastung des Verwalters – Reichweite und Wirkung
  • Haftungsausschluss oder -beschränkung im Verwaltervertrag – Gestaltungsmöglichkeiten
  • Haftung des Verwalters bei umfangreicher Rechtsberatung?
  • Absicherung der Haftung durch Vermögensschadenhaftpflichtversicherung
  • Prozessuale Reaktionsmöglichkeiten und Besonderheiten für Verwalter und Rechtsanwälte im Anfechtungsverfahren, z.B.
    • Streitverkündung an den Verwalter
    • Anerkenntnis
    • Verzögerung, Berufungsverfahren
    • Darlegungs- und Beweislast

Referent: Barry Sankol, Richter am Amtsgericht, Vorsitzender der WEG-Abteilungen beim Amtsgericht Hamburg-St. Georg, Autor von wissenschaftlichen Fachbeiträgen sowie langjährig erfahrener Referent im Wohnungseigentumsrecht.

Zusätzliche Information

Päsentationsform

Onlineseminar

Technische Hinweise

Für die Teilnahme ist lediglich ein Computer, Zugang zum Internet und ein Telefon bzw. die Audiofunktion an dem Computer erforderlich. Das Seminar findet mittels zoom statt. Detaillierte Die Teilnehmer erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine Einladungs-Email mit den Zugangsdaten zum Seminar („Meeting“) mit Hinweisen zum technischen Ablauf an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.


Titel

Nach oben