WEG-Reform: Eigentümerversammlung – klassische Brennpunkte und neue Möglichkeiten

WEG-Reform: Eigentümerversammlung – klassische Brennpunkte und neue Möglichkeiten

149,00 

26.05.2021 – 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr (2,5 Nettozeitstunden).

Die Eigentümerversammlung – neue Chancen bedingen neue Risiken, ein WEG-Richter gibt wichtige Tipps für die Praxis

Beschreibung

Ein zentraler Bereich der am 01.12.2020 in Kraft getretenen WEG-Reform betrifft die Eigentümerversammlung. Von der vollständigen Abschaffung eines Quorums für die Beschlussfähigkeit bis zur virtuellen Eigentümerversammlung erfahren Sie die kompletten Neuregelungen im Zusammenhang mit der Durchführung einer Eigentümerversammlung. Neue Möglichkeiten bedingen allerdings auch neue Risiken, die sowohl bei dem Beratungsmandat als auch in dem gerichtlichen Anfechtungsverfahren eine entscheidende Rolle spielen können. Das Seminar zeigt nicht nur die typischen Problemfelder auf, sondern gibt auch wertvolle Tipps für die Praxis.

 

Unser Referent Dr. Zschieschack ist Vorsitzender Richter einer zentralen WEG-Berufungskammer am LG Frankfurt a.M. und erläutert praxisnah die relevanten Themen rund um die Eigentümerversammlung.

 

In diesem Seminar werden insbesondere folgende Themen behandelt:

  • Einberufung, Einladung, Tagesordnung & Co.
    • Auswirkung von Ladungsmängeln auf die Beschlussfassung und das Anfechtungsverfahren
  • Abschaffung des Quorums für die Beschlussfähigkeit
    • Hinweispflicht des Verwalters auf neues Recht?
    • Bedeutung von entgegenstehenden Altvereinbarungen
  • Virtuelle Eigentümerversammlung
    • Gestattungsbeschluss – die erste Hürde mit hohem Anfechtungspotenzial
    • Varianten der Online-Beteiligung
    • Probleme der virtuellen Kommunikation und die bestehenden Anfechtungsrisiken
  • Vertretungsmöglichkeiten
    • Vollmacht in Textform
    • Probleme mit der Nichtöffentlichkeit
    • Übergangsregelungen, Schriftformklauseln in Teilungserklärung
  • Stimmabgabe, Stimmrecht und Stimmverbote – alte Probleme, neue Fragen und Antworten
  • Umlaufbeschlüsse
    • Der normale Beschluss im Umlaufverfahren, Einführung der Textform
    • Erleichtertes Umlaufverfahren durch Mehrheitsbeschluss
    • Anfechtungsfragen bei der Wahl des vereinfachten Umlaufverfahrens
  • Probleme im Anfechtungsverfahren
    • Die klassischen Probleme im Rahmen der Kausalität
    • Beweislastfragen- und probleme bei formellen Beschlussmängeln
  • Beschlusssammlung und Versammlungsniederschrift
    • Änderungen im Bereich der Versammlungsniederschrift
    • Beschlusssammlung, Einsichtsrecht und Auswirkungen von Verstößen gegen die Pflicht zur Dokumentation

 

Teilnehmerkreis: Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Rechtsanwälte, die im Wohnungseigentumsrecht beratend und forensisch tätig sind

 

Referent: VRiLG Dr. Zschieschack, Frankfurt am Main
Dr. Frank Zschieschack ist Vorsitzender einer der für Hessen zuständigen zentralen WEG-Berufungskammern am LG Frankfurt am Main. Er veröffentlicht regelmäßig zu Fragen des WEG-Rechts und ist Mitherausgeber der NZM. Dr. Zschieschack ist regelmäßig als Referent für Rechtsanwälte und Verwalter sowie für die Deutsche Richterakademie tätig. Er hat für Hessen an den Beratungen zur WEG-Reform teilgenommen und ist Mitautor eines ersten Handbuchs zur WEG-Reform sowie des Sonderbandes des MüKoBGB zur Reform

 

Fortbildungspflicht: Über die Teilnahmen wird eine qualifizierte Bescheinigung zur Vorlage bei der Rechtsanwaltskammer ausgestellt (§ 15 FAO)

Zusätzliche Information

Päsentationsform

Onlineseminar

Technische Hinweise

Für die Teilnahme ist lediglich ein Computer, Zugang zum Internet und ein Telefon bzw. die Audiofunktion an dem Computer erforderlich. Das Seminar findet mittels zoom statt. Detaillierte Die Teilnehmer erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine Einladungs-Email mit den Zugangsdaten zum Seminar („Meeting“) mit Hinweisen zum technischen Ablauf an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.

Titel

Nach oben